wenn du denkst du denkst….

Monika Hagn

Es gibt einen deutschen

Oldie von Juliane Werding, ich glaube aus dem Jahr 1975, mit dem Titel „…wenn du denkst du denkst dann denkst du nur du denkst“….. , der, wie ich meine, mit diesem Wortlaut sehr deutlich die verstrickten Dimensionen unserer mentalen Hirn-Verstandswindungen aufzeigt.

Verstandesmäßige Kontrolle, vom Verstand kontrolliert und bis ins Detail abgesichert durch innere Wächterprogramme. Die sich wiederum untereinander kontrollieren. Wenn du also denkst, du wüsstest genau warum du einen entsprechenden Gedanken denkst, dann wundere dich nicht, wenn dahinter plötzlich wesentlich grundlegendere Gedanken-Muster stecken, als du jemals “gedacht“ hättest.

Wenn du dir also nun vorstellst was passiert, wenn Mensch weiterhin seinem Verstand mehr Verständnis entgegen bringt, als dem Herzen. Jenem ganz besonderen Organ des menschlichen Körpers, welches seinen eigenen Rhythmen und intuitiven Regeln folgt, also anders als der vom Herzen getrennte Verstand, mit der Urquelle verbunden ist, müssen wir uns nicht wundern, wenn immer mehr Verwirrung in den Köpfen der Menschen entsteht, Unklarheit, Unsicherheit und Desorientierung.

Mit reinem Analysieren von Gegebenheiten kommen wir weder weiter, noch aus alten Mustern heraus. Im Gegenteil, unser Verstand kann immer nur wieder auf Erfahrungen des Verstandes zurück greifen und dreht sich somit in sich in einem ewigen, niemals endenden Kreislauf.

Uns aus diesem zu befreien, ist ein Teil der Aufgaben für die Menschheit in diesen besonderen Zeiten.

Nichts ist mehr wie es wahr. Alles ändert sich in immer kürzeren Abständen, was mehr Flexibilität, Spontanität und Vertrauen erfordert, als jemals zuvor.

Wer also dem Flüstern seines Herzens im Unterricht der Lebensschule wach zugehört hat, bewusst und wach durch die Jahrgänge der universellen Gymnasial-Ausbildung gegangen ist, wird jetzt bereit sein fürs Abitur und mithelfen, die neue Erde zu erschaffen.

Alle anderen gehen ab und dürfen woanders die „Klassen“ wiederholen.

Jetzt ist nur noch wichtig, dem jeweiligen IST Moment Aufmerksamkeit zu schenken, gleichzeitig vertrauensvoll unser gemeinsames Ziel anzuvisieren, während wir achtsam auf die führende Stimme unserer Intuition lauschen, um immer auf das GO der Schöpfung vorbereitet zu sein.

Der Seelenschmetterling

© Monika Hagn

@lightinfochannel